Ich war Bundessekretär des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes

Autor: Günther Bantzer

Es war in den frühen 50iger Jahren des letzten Jahrhunderts. Ich war Bundessekretär des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS) und fuhr nach Kiel, um dort ein Gespräch mit der aktiven SDS Gruppe zu führen.

Es regnete an diesem Herbsttag, alles war grau. Auch in Kiel mit seinen vielen Ruinen und Zerstörungen. Die CAU war in einem ehemaligen Fabrikgebäude untergebracht. Dort saßen wir in einem grauen Raum und diskutierten ein Problem, dass ich nicht mehr weiß. Es ging ziemlich heftig zu, mitten drin als ruhender Pol, Jochen Steffen. So lernte ich ihn und die CAU kennen.

Später habe ich das Wiedererstehen der CAU miterlebt, das Hochhaus, die neue Mensa und das neue Audimax. An vielen Veranstaltungen, Amtsübergaben und Semestereröffnungen habe ich teilgenommen und mich bemüht das Verhältnis zwischen CAU und der Stadt Kiel zu verbessern. Offensichtlich ist das gelungen, denn zum Abschluss meiner Zeit in Kiel wurde ich Ehrenbürger der CAU.