Wege des Studiums

Autor: Patrick

Der Weg des Studiums. Für viele kein einfacher und oft nicht immer die schnellste unter den unterschiedlichen Möglichkeiten der Berufsqualifikaton.

Auch für mich begann er steinig und sei es auch nur am Ufer der Förde während der Erstsemesterexkursion des Geographischen Instituts. Aber auch auf den weiteren Wegen waren einige Hindernisse zu überwinden. Diese waren gewiss nicht immer nur inhaltlicher, sondern nicht selten ebenso formaler beziehungsweise bürokratischer Natur.

Eigene Schwächen kamen immer wieder wie selbstverständlich zum Vorschein und bedurften der Akzeptanz. Ebenso waren aber auch eigene Stärken zu entdecken und unbedingt zu akzentuieren. So mancher Weg erwies sich dabei nur im ersten Moment als Sackgasse, rückblickend aber als zielführende Umorientierung, die letztlich nicht nur zur erfolgreichen Absolvierung des Studiums führte, sondern – wie in meinem Fall – einen wichtigen Schritt zur eigenen Selbsterkenntnis auf dem Weg des Lebens bedeutete.

Möge es denen, die nach mir diese Einrichtung besuchen, ebenso ergehen. Für mich jedenfalls bleibt die CAU damit auch in Zukunft das, was sie immer war, ein ständiger Wegbegleiter.

Kieler Förde im Spätsommer 2012 vom Fördedampfer aus aufgenommen