Die CAU zu Kiel kann beeindrucken

Autor: Dr. Ernst Dieter Rossmann, MdB

Die CAU zu Kiel kann beeindrucken, auch ohne dass man hier studiert, gelehrt oder gearbeitet haben muss. Den Jugendlichen aus der Provinzstadt Elmshorn faszinierte die Architektur des modernen Campus mit einer der wenigen nach dem 2. Weltkrieg gebauten Universitätskirchen.

Als Landtagsabgeordneter und bildungspolitischer Sprecher der SPD–Landtagsfraktion gab es nach der Engholm–Wende 1987/1988 ebenso harte wie respektvolle Auseinandersetzungen mit einer Universität, die nicht mehr automatisch den Status als Landesuniversität alleine für sich beanspruchen konnte.

In bleibender Erinnerung sind mir auch den Horizont erweiternde Gäste im öffentlichen Diskurs der CAU geblieben, die wie ein Joseph Weizenbaum die Digitalisierung der Welt schon reflektierten, als das Internet noch nicht erfunden war.

Und als Bundestagsabgeordneter, der sich jetzt schon über 15 Jahre lang in Berlin mit Bildung, Wissenschaft und Forschung befassen darf, verfolge ich mit großer Freude, wie sich die CAU als besondere Hochschule mit Exzellenz in der Breite wie in der Spitze entwickelt hat.

Ad multos annos. Watt mutt, datt mutt.

Dr. Ernst Dieter Rossmann, MdB